Beiträge

Und poufff, plötzlich wird alles anders…

purplerain_1166 Allgemein

….nein, leider nicht! Nichts wird sich verändern, wenn Du, jeder einzelne von uns nicht an seinem Denken und vor allem Tun etwas verändert.

Ich habe je länger je mehr den sich immer wieder selbst bestätigenden Eindruck, dass wir irgendwie am traurigen Zenit angelangt sind….und trotzdem unternehmen wir oftmals nicht einmal und vor allem in unserem eigenen Leben etwas, damit es uns besser geht, wir uns wieder wie ein Mensch fühlen und unser Dasein sinnerfüllt und selbstbestimmt ist wie wir es uns immer vorgestellt haben. Wie wir es uns erträumten. Nein, wir belächeln dies insgeheim aus lauter Angst und denken, ja klar, wie soll das bloss gehen? Haben wir tatsächlich aufgegeben?

Es ist so, als ob wir gar nicht glauben, dass wir überhaupt etwas verändern könnten.  So sehr gefangen und zersetzt von unseren täglichen Sorgen, der Vergangenheit, unserem Leben, dem Stress dem wir uns täglich aussetzen müssen, um überhaupt wohnen, essen zu dürfen, uns um unsere Lieben kümmern. Unsere grundlegendsten Bedürfnisse stillen. Und wo bleibt der GANZE Rest? Wo bleibt unser Seelenheil? Wo bleibt unser Vertrauen ins Leben? Wo bleibt die Zeit? Die Freude? Die Liebe?

Dieses Leben beschert uns nicht nur etliche körperliche Krankheiten. Wir sind voller Ängste, haben uns als Mensch aufgegeben, vergessen dass wir eine Seele haben die eigentlich schon lange schreit, glauben nicht mehr an uns, unsere Grösse und wohlwollende Macht. Wir hören und spüren nicht mehr. Wir bleiben lieber in dem negativen Strudel den wir wenigstens kennen, als uns auf unseren Weg des Mensch seins zu begeben. Wir verkümmern langsam immer mehr und mit jedem Monat, Jahr, welches verstreicht, werden wir noch kleiner, noch kränker, noch verblasster, noch hoffnungsloser. Unser Leben zieht einfach nur noch an uns vorbei und wir haben schon lange akzeptiert, dass das hier nix mehr wird.

Wie wirst Du Dir jemals all die wunderbaren, vielleicht verrückten, schönen Träume welche Du klar gespürt und doch nie in Angriff genommen, nicht probiert, Dir nicht erfüllt hast, vergeben können? Wie? Wann? Wie willst Du Dir jemals erklären, dass Du die Erfahrungen, die Lehren aus lauter Angst verpasst hast?

Wenn Du doch nur Deine strahlende Grösse, Stärke, Verbundenheit und Macht spüren könntest!

Wisse: Du bist KEIN Opfer! Du bist getragen und unendlich geliebt! Daran musst Du glauben, selbst wenn es mit Deiner allerletzten Kraft ist! Du hast unerschöpflichen Zugang zu Antworten, Liebe und Intelligenz! Eigentlich musst Du nur lernen, dies (Dich) wieder wahrzunehmen und Dich dann entscheiden!

Entscheiden, für Dich und Dein Leben. Ja sagen zu Dir und dem, was Du noch erreichen, was Du noch erfahren möchtest, was Du noch erleben willst, wofür Du da bist, was Deine Gabe ist oder Dich ganz klar Erfüllung spüren lässt! Spüre! Es gibt keine Fehler mehr, nur noch Erfahrungen die Dich stets ein Stück weiter bringen!

Und nach der Entscheidung lerne die Werkzeuge, welche Dich dorthin bringen! Hol Dir die Hilfe, die Dich in diese Richtung begleitet!

Und dann vertraue und lass Dich tragen! Gehe weiter, konstant weiter. Nimm wahr. Spüre. Wähle.

Und da spielen Deine Gedanken eine grosse Rolle. Dein wahres Selbst soweit zu öffnen, dass Du Dich wieder wahrnimmst, spürst, vertraust und lebst! Nicht mehr der Sklave Deiner Gedanken zu sein oder Deines Egos. Höre endlich auf zu denken, dass Du nichts schaffst, nichts wert bist, dass Du alleine bist! Höre endlich auf zu glauben, dass Du hier bist um zu leiden! Denkst Du wirklich, dass dieses unendliche Universum dich traurig, unerfüllt und unglücklich sehen will? Nein, ganz bestimmt nicht. Du erhälst seit Jahren ein Zeichen nach dem anderen.

Und dann, gehe in die für Dich richtige Richtung. Das heisst, Entscheidungen für Dich und Dein Leben treffen, bei Dir sein, Dich wahrnehmen, Vertrauen haben und einfach immer weiter voranschreiten. Lass es fliessen, lass Dich tragen. Wenn Du in Deiner Wahrnehmung bist, dann ist Dein Weg plötzlich hell erleuchtet damit Du vorankommst.

Ist dieser Weg ohne Hindernisse? Nein, ganz bestimmt nicht. Du wirst auch auf diesem Weg immer wieder an Kreuzungen kommen, wo Du Dich neu entscheiden darfst, wo Du hinterfragen kannst, ob Du noch auf Deinem Weg bist. Wähle. Höre nie auf zu wählen! Wäge ab und wähle selbstbestimmt, im Gleichgewicht mit Dir.

Und wenn Du das machst, dann bist Du endlich auf dem wunderbaren Weg DEINES Lebens! Bereit um das zu erfahren, wofür Du hergekommen bist!

Und die ganze Welt wird durch Dich ein Stück besser, liebevoller, menschlicher, schöner, freudiger, leichter!

Und dafür danke ich Dir! Ich danke Dir, dass Du Dich endlich erkannt hast! Ich danke Dir, dass Du Dich jetzt anerkennst und spürst, dass dies eigentlich der einzige Weg ist!

Danke.

Deine Sonja

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Comments are currently closed.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von möglichen Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen